Warum reizen die Kinder gerne ihre Eltern bzw. Erwachsene?

Das Phänomen hat bestimmt jeder schon erlebt, entweder als Elternteil, Erzieher, Betreuer oder als Zuschauer. Ein Kind bringt seine Eltern zur puren Verzweiflung und jeder denkt, ohje, da hat jemand aber seine Kinder gar nicht im Griff.

Diese Situation passiert permanent in meiner Arbeit mit Kindern und ich habe mich einmal gefragt wieso Kinder das tun, ich bin auf ein paar Thesen gekommen, die ich leider noch nicht belegen kann…

Ich denke viele kennen es unter dem Aspekt Aufmerksamkeit. Demnach tun die Kinder das, weil sie beachtet werden wollen.

Dieser Ansatz ist meiner Meinung nach auch treffend, doch glaube ich nicht, dass es der einzige Grund ist. So erwischen wir uns, wenn wir ehrlich sind, selbst dabei immer mal seinen Freund oder Freundin zu reizen, oder auch andere Personen.

Warum tun wir das denn überhaupt?

Auch hier sind Gründe bestimmt auch die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, doch halte ich das für sehr einseitig.

Es führt nicht nur zu mehr Aufmerksamkeit, sondern auch zu einer Veränderung im Verhalten des Gegenübers. Ich finde diesen Aspekt wesentlich spannender, als nur die Aufmerksamkeit. Die kann ich auch erlangen, indem ich mich besonders kleide oder etwas Eigenartiges tue, ohne dabei jemanden zu ärgern.

Ich denke für die Kinder ist es wesentlich spannender zu beobachten, wie sich die verschiedenen Menschen verhalten, wenn man sie reizt. Das ist für Kinder so faszinierend, dass sie diese Phase oft ihr ganzes Leben durchgehen, was natürlich auch eine gewisse Spannung mitbringt, die im Leben auch so wichtig ist. Wenn wir ehrlich sind wäre es doch langweilig, wenn man sich nicht gegenseitig ärgern würde.

Diese kleinen Streitereien sind in meinen Augen sehr wertvoll für uns um den Menschen in seiner Gänze zu erfassen. Es bringt mir nichts jemanden nur zu mögen, wenn er nur das macht was ich von ihm verlange. Ob ich mit jemandem wirklich zu Recht komme lerne ich doch erst, wenn ich ihn auch mal in einer solchen Stresssituation erlebe.

Natürlich möchte ich hierbei erwähnen, dass es nie respektlos geschehen sollte. Einen Grundrespekt sollte ich vor jedem Menschen haben und ihn nicht mobben, sondern ganz klar die Grenzen zwar zu testen, aber auch einzuhalten. Mit einem halbwegs gesunden Menschenverstand wird man das auch schaffen.

So ärgere ich auch immer mal ganz gerne die Kinder und Jugendliche, die ich betreue, aber ich wenn ich das tue, dann weiß ich auch genau was ich mit wem machen kann und was nicht. Sollte ich dann mal zu weit gegangen sein, was auch hin und wieder vorkommt, merke ich das in der Regel auch und entschuldige mich sofort dafür. Ich halte die Kinder und Jugendlich an, sich von mir nichts gefallen zu lassen. Es entsteht dann meist ein schöner, kleiner, aber immer fairer Konflikt, der aber dann in den meisten Fällen in einem schallenden Gelächter endet.

Auf jeden kleinen Konflikt wird auch wieder eine Versöhnung kommen, aber schaffen wir es nicht diese kleinen Konflikte aufzulösen, dann werden wir ein wirklich heftigen Krach erleben, den wir dann gar nicht und wenn nur schwer verhindern können.

Ich sage also, lieber viele kleine gezielte Konflikte, die bis zum Ende ausgetragen werden, als sie zu einem großem wachsen zu lassen.

Schauen wir uns die Kinder an, dann sehen wir, dass sie Meister darin sind sich erst zu streiten und dann doch in den Armen liegen und miteinander lachen, darum sage ich immer wieder:

Lernt von den Kindern, die wissen am Meisten

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s