Enteignung von Bankguthaben in Zypern – Ein schlechter Tag der Demokratie?

Stellen Sie sich vor, sie haben ihr Geld aus Sicherheitsgründen in das Bankkonto zur Aufbewahrung eingezahlt, sie sparen möglicherweise sogar auf eine baldige große Anschaffung wie ein Haus oder ähnliches, und dann merken sie, dass ihr Geld überhaupt nicht sicher ist…

Es wird ihnen einfach ein Teil gestohlen, ohne dass sie ein Anrecht auf Erstattung haben. Ihr Geld gehört ihnen gar nicht mehr, sondern wird für die Rettung des völlig perfiden Finanz- und Bankensystem gebraucht. Doch niemand fragt Sie, ob Sie damit einverstanden seid, es wird schlichtweg vorausgesetzt.

Dann wird noch erzählt, es sei wichtig, sonst würde das ganze System auseinanderfallen und wir würden im Chaos versinken. Der Staat wäre dann bankrott und würde ganze Länder mitziehen, und scheitert der Euro, dann scheitert bekanntlich auch Europa…

Doch warum haben die Isländer genau das Gegenteil gemacht, aber sie gibt es noch? Dort sieht es anscheinend immer noch sehr ähnlich aus, wie vor der Krise. Die Menschen dort scheinen auch nicht Hunger zu leiden, dort ist kein Krieg und Chaos zu sehen. Aber Sie müssen das tun, weil ihnen sonst unvorstellbares passieren wird.

Dieses Horrorszenario wird ja schon seit Jahren genutzt, um den Menschen die Bankenrettung schmackhaft zu machen. Jetzt haben sie die „Finanzexperten“ etwas ganz feines ausgedacht.

Sie haben einfach das Geld von den Konten der zyprischen Bevölkerungen genommen. Nicht alles, denn sonst wäre das wohl zu viel, doch 7-10% dürfen es dann schon sein.

Jetzt frage ich mich, ist das nicht Diebstahl? Kommt man dafür nicht in den Knast, wenn man so viel Geld von so vielen Menschen stielt? Warum wird das nicht verurteilt?

Natürlich wird das nun hohe Wellen schlagen, auch in anderen Ländern, bzw. das sollte es zumindest. Die Menschen sollten spätestens jetzt kapieren, dass unser Geld an einer Bank eben doch nicht sicher ist, und das unser Geldsystem es darauf anlegt, dass der Großteil der Bevölkerung mehr und mehr Geld verliert.

Um einem eventuellen Bankenrun in Zypern vorzubeugen, haben sie die Banken bis einschließlich Mittwoch geschlossen, vielleicht wollen sie ja Zeit gewinnen? Oder sie wollen einfach die Bevölkerung nun versuchen zu beruhigen, damit sie dann in den nächsten Tagen auf das Abheben des Geldes verzichten.

Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage, ob das nicht Schule machen kann?

Ich denke ja, es wird wohl nicht die letzte Zwangsenteignung, zum Retten der Banken sein. Die EU wird alles dafür tun, um dieses Gebilde der Einheitswährung zu halten. (Wie unsere Kanzlerin schon erwähnte: https://www.youtube.com/watch?v=SkNnuEGuVts )

Es könnte sich also um einen Test halten, ob die Banken damit durchkommen, und bei Erfolg wird es dann auch woanders eingesetzt.

Deshalb kann ich nur raten, denkt nicht, dass euer Geld bei einer Bank sicher ist, denn da kann es genauso gestohlen werden, wie zu Hause. Der Unterschied ist lediglich, dass sie keine Chance haben ihr Geld wiederzubekommen, wenn es der Staat weggenommen hat, bei einem Einbrecher haben Sie größere Chancen.

Lernt von den Kindern, die wissen am Meisten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s