Aus der Sicherheit heraus, neue Aufgaben lösen

Für Kinder ist es unglaublich wichtig, dass sie eine sichere Umgebung vorfinden. Selbst den meisten Erwachsenen geht es noch so. Wir haben ein tiefes Bedürfnis nach Sicherheit und dennoch geben wir sie den Kindern selten.

Immer müssen die Kinder funktionieren wie kleine Erwachsene, sie sollen ja schließlich auf den Ernst des Lebens gut vorbereitet werden, am Besten so früh wie möglich damit beginnen. Doch schleicht sich da nicht ein kleiner Fehler ein? Ist es für die Kinder wirklich besser sich schon von klein an an den meist harten Alltag der Erwachsenen zu gewöhnen? Warum müssen sie das in der Schule schon sofort lernen und nach nur ein paar Jahren schon perfekt funktionieren?

Ich denke es ist nicht der beste Weg, die Kinder schon in den frühesten Jahren an den Alltag der Erwachsenen zu gewöhnen. Vielmehr müssen alle Kinder die Möglichkeit bekommen sich selbst zu entdecken, und aus eigenem Antrieb in einer wohl behüteten Umgebung aufwachsen. Dies wird zwar oft als Problem gesehen, da dann ja die Kinder verwöhnt werden, und nicht richtig vorbereitet werden auf das Leben. Doch ist das wirklich so?

In meinen Augen, und meine Erfahrungen in der Arbeit und dem Zusammenleben mit Kindern zeigen das auch immer wieder, werden die Kinder dadurch, dass sie sich selbst entdecken und nicht nur das machen, was andere von ihnen verlangen, „selbstbewusst“. Sie werden also durch die Sicherheit, die sie im freien Spielen und ohne zu viele Pflichten erlangen, zu Menschen, die zu sich selbst Vertrauen entwickeln. Sie merken einfach, was sie wirklich sind, und somit werden sie es später leichter haben.

Sie sind später dann in der Lage selbst Dinge zu entscheiden. Sie werden auch Probleme besser lösen können, da sie aus diesem Selbstvertrauen heraus bereit sind für neue Wege, ebenso stolpern sie nicht über jeden kleinsten Stein in ihrem Leben, weil sie sich selbst kennen gelernt haben.

Sind sie einmal gescheitert, werden sie dann sofort wissen, was ihnen hilft, und somit auch wieder ihre innere Balance finden.

Ich denke also, dass die Kinder nicht auf das Leben vorbereitet werden, indem wir sie möglichst schnell an das Erwachsenendasein gewöhnen, sondern dadurch, dass sie ein sorgenloses Kind sein können. Dadurch entwickeln die Kinder ein gesundes Verhältnis zum Leben, und sind bereit auch schwierige Aufgaben zu lösen.

Lasst also die Kinder in Ruhe spielen, versucht ihnen eine wohl behütete Umgebung zu schaffen, ohne ihnen jedoch den Respekt zu anderen Menschen zu nehmen. Sie dürfen eben nicht alles tun, was sie wollen, sondern sie müssen ihre Mitmenschen, egal ob groß oder klein, respektieren, aber nicht fürchten. Sie sollen auf gar keinen Fall mit Dingen konfrontiert werden, die sie nicht begreifen können.

Lernt von den Kindern, die wissen am Meisten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s